Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Hier handelt es sich um anonymisierten Session Cookies die zum Ende der Sitzung gelöscht werden.
Anonymisierte Google Analytics Cookies können über einen Link in unserer Datenschutzerklärung auch für mobile Endgeräte deaktiviert werden.
Weitere Informationen über Cookies gibt es hier in unserer Datenschutzerklärung. Um Cookies zu akzeptieren bitte auf den folgenden Button klicken.

DEUTSCH

Walter-Flex-Str. 49
65428 Rüsselsheim

Telefon: 06142 - 5 17 93
E-Mail: mail@drwetz-zahnarzt.de

 

Zahnfleischentzündung - Parodontitis

Zahnfleischentzündung - Parodontitis - Dr. Wetz Rüsselsheim

Unter Parodontitis versteht man die Erkrankung des Zahnhalteapparates (=Parodontium). Das Parodontium ist der Bereich, der die Zahnwurzel mit dem umliegenden Gewebe verbindet und den Zahn im Kiefer befestigt. Hierzu gehören: das Zahnfleisch (=Gingiva), das knöcherne Zahn¬fach, sowie Fasern, welche die Wurzeloberfläche mit dem Knochen verbinden.

Hauptursachen für die Parodontitis sind:

  • bakterielle Beläge (Zahnbelag-Plaques und Zahnstein) oberhalb und unterhalb des Zahn fleisches und in den Zahnzwischenräumen
  • Belastungs- Faktoren bzw. ungünstige Bissver hältnisse
  • genetisch bedingte erhöhte Entzündungsneigung
  • starkes Rauchen

Wir unterscheiden:

  • die chronische Parodontitis = langsam verlaufende Form
  • die aggressive Parodontitis = rasch verlaufende Form mit hochaggressiven Bakterien und/ oder genetisch verstärkter Entzündungsneigung

Die Parodontitis geht immer mit Verlust von Knochensubstanz einher. Das tückische an dieser Erkrankung ist, dass in der Regel über die Jahre keine alarmierenden Schmerzen auftreten. Erhöhte Blutungsneigung der Gingiva beim Zähneputzen ist aber ein wichtiges Alarmsignal.

© Zahnarzt Rüsselsheim Dr. Wetz | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt